Ludolf-Clan bleibt feste Bank für DMAX

Nach wie vor kann sich der Männersender auf seine Schrott-Brüder verlassen. Die Dokusoap fährt auch weiterhin tolle Einschaltquoten ein.

Auch wenn sich der Hype um die Schrott-Brüder inzwischen etwas gelegt hat: Für DMAX ist der Ludolf-Clan nach wie vor eine wichtige Säule im Programm, der auch weiterhin hohe Einschaltquoten verspricht.

Eine weitere Folge von «Die Ludolfs – Vier Brüder auf’m Schrottplatz» begeisterte am Mittwochabend zur besten Sendezeit im Schnitt immerhin 360.000 Fernsehzuschauer, sodass sich DMAX über einen starken Marktanteil von 1,2 Prozent beim Gesamtpublikum freuen durfte. Der Wert fiel damit doppelt so hoch aus wie der durchschnittliche Marktanteil des Senders im vergangenen Fernsehjahr.

Gleiches gilt auch für die Zielgruppe, wo «Die Ludolfs» dem Männerkanal mit 240.000 Zuschauern im Alter zwischen 14 und 49 Jahren einen Marktanteil in Höhe von 2,4 Prozent bescherten – ein voller Erfolg für DMAX, dem wohl noch viele weitere Geschichten rund um die Ludolfs folgen dürften.

Quelle: Text von Alexander Krei, Redakteur bei quotenmeter.de

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: