Hinter den Kulissen: Uwe und Manni Ludolf besuchen die Wok-WM 2011 in Innsbruck

Köln, 18. März 2011 Uwe und Manfred Ludolf waren bei Stefan Raabs diesjähriger Wok-WM am 11. und 12. März. Im Kleinbus von Raabs Mannschaft reisten zwei der drei Brüder nach Innsbruck, denn ein Ludolf benutzt kein Flugzeug, wenn es sich vermeiden lässt, sondern fährt stilecht mit dem Auto! Vor Ort bildeten die beiden Jungs vom Schrottplatz und der erfahrene Bobpilot Karl Angerer das „Back-Up“-Team. Und diese Aufgabe nahmen Uwe und Manni sehr ernst. Am Trainingstag absolvierten die Brüder mehrere Abfahrten mit den verschiedenen Teams im Viererbob auf der Olympiabobbahn im nahegelegen Igls. Unten angekommen sprühten sie immer wieder vor Energie und Adrenalin. Zeit für Gespräche mit den anderen prominenten Teilnehmern wie Joey Kelly, Jay Kahn, „Der Checker“, Elton, Lena und natürlich auch Stefan Raab, bei dem sie ja quasi schon Stammgast sind, blieb aber genauso wie für die zahlreichen Fans. Bei der abendlichen Qualifikation verteilten sie zahlreiche Autogramme und ließen Fotos von sich zusammen mit ihren Fans machen. 

Am eigentlichen Renntag wurde es richtig spannend, ob die Kultfiguren nun um 20:15 Uhr live im Fernsehen zu sehen sein werden. Teilnehmer Rolf Schneider ging es nicht gut, aber offiziell ausgefallen war er noch nicht. Also übten Manni und Uwe fleißig weiter und fuhren immer wieder auf verschiedenen Positionen eines Viererbobs die fast 1300 Meter lange Bahn mit bis zu 90 Kilometer pro Stunde herunter. Erst kurz vor dem eigentlichen Start fiel die Entscheidung: Das Team „Skechers“, aus dem Rolf ausfiel, brauchte einen Ersatz. Die Entscheidung fiel auf den erfahrenen Bobpiloten Karl Angerer. Uwe und Manni verstanden die aus sportlichen Überlegungen getroffene Wahl, immerhin belegte das Team zum Schluss den dritten Platz.
Keine weltfremden Kultikonen, sondern Menschen wie du und ich, das zeichnet die Ludolfs aus. Für den Rest des Abends mischten sie sich unter die Zuschauer und wandelten diese mit ihrer unverwechselbaren Art sofort in Fans um! Trotz starken Winden und Temperaturen unter dem Gefrierpunkt wurden sie nicht müde, immer wieder neue Fotos von sich machen zu lassen und hunderte von Autogrammen zu geben. Die anderen Teilnehmer der Wok-WM waren ausnahmslos fasziniert von der Ausdauer der Beiden! 

Am Sonntagmittag traten sie wieder mit einem Wagen von Stefan Raabs Team die Rückfahrt nach Dernbach an und am Vorabend konnte Peter sie am Schrottplatz wieder in Empfang nehmen. Ob er ihnen „lecker Nudeln“ gekocht hat, bleibt unklar.

Quelle: www.good-times.de

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: