Geschichte

Im Jahr 2002 produzierte der SWR eine Sendung über das 700-jährige Dorfjubiläum Dernbachs. Dabei machte der Bürgermeister das Filmteam auf die Ludolfs aufmerksam. Daraufhin wurde zunächst ein Kurzporträt der vier Ludolfs Uwe, Horst-Günter, Peter und Manni und der damals noch lebenden Mutter Marianne Ludolf, geb. Krügener (1932–2005), gedreht. Später produzierte der SWR daraus eine zweiteilige Dokumentation zu je 30 Minuten mit dem Titel Schrott-Brüder – Die Autoverwerter aus dem Westerwald.

Verschiedene Privatsender, wie Kabel 1 und RTL II, verfassten in der Folgezeit für ihre Magazinsendungen und Reportagen weitere Beiträge über die Ludolfs. Ab 2006 produzierte der Spartensender DMAX eine Fernsehserie zum Thema. Diese wurde so erfolgreich, dass DMAX an Neujahr 2008 erstmals einen 24-stündigen „Ludolf-Marathon“ sendete, was in den Jahren 2009 und 2010 wiederholt wurde. Auf der Website von DMAX konnte darüber abgestimmt werden, welche Folgen im Neujahrsprogramm des Senders gezeigt werden sollten. Diese Art der Programmgestaltung bedeutete in den Jahren 2008 und 2009 für den Sender die höchsten Tagesmarktanteile seit Senderbestehen.

Am 12. März 2008 startete die aus 17 Folgen bestehende vierte Staffel der Serie. Die fünfte Staffel startete am 28. Januar 2009 mit neun Folgen. Die sechste Staffel startete am 1. April 2009 und beinhaltete fünf Folgen. Die erste Folge der sechsten Staffel war auf der Website von DMAX als Online-Premiere zu sehen. Mittlerweile ist die Serie auch im niederländischen Fernsehen (mit Untertiteln) und seit Anfang 2008 russisch synchronisiert auf Discovery Channel zu sehen. Die Ausstrahlung in weiteren europäischen Staaten ist geplant.

Im Februar 2011 wurde bekannt, dass die Produktion weiterer Folgen von Preview Production zu Good Times wechselt. Die in jeweils fünfminütige „Webisodes“ unterteilten neuen Folgen werden zunächst ausschließlich im Internet publiziert.

Eine Einzelfolge mit dem Titel Schöne Bescherung mit den Ludolfs mit den Gästen Charlotte Karlinder und „Checker“ Thomas Karaoglan strahlte ProSieben am Nachmittag des Heiligabends 2011 aus.

Am 26. Juli 2012 gab Sport1-Geschäftsführer Thilo Proff bekannt, dass die Ludolfs ab dem 5. September 2012 bei Sport1 mit neuem Sendeformat gesendet werden. Jeden Mittwoch von 21:15 bis 22:15 Uhr sind die drei Brüder in SEK Ludolf – Das Schrott-Einsatz-Kommando nicht nur während ihres Alltags auf dem Schrottplatz zu sehen, sondern bekommen in jeder Folge auch einen Spezialauftrag, den sie auf ihre Art lösen sollen. In der ersten Folge motzen sie beispielsweise einen alten Lincoln auf, um damit beim „Sport1 Trackday“ im 1/8-Meilen-Rennen anzutreten, das live übertragen wird.

Im November 2015 kündigten Manni, Uwe und dessen Sohn Tommy auf ihrem Youtube Kanal an, dass ab dem 10. Januar 2016 neue Folgen bei Kabel1 unter dem neuen Namen gesendet werden. Sendestart war am 10.01.2016 zur Primetime auf Kabel1.

Quelle: Wikipedia

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: