08/11/2011

Weihnachtsmarkt mit den Ludolfs am 10.12.2011 in Dernbach

Dieses Jahr findet nach 2007 wieder ein Weihnachtsmarkt mit den Ludolfs in Dernbach (im und am Dorfgemeinschaftshaus) statt.
Die Ludolfs selber werden an diesem Tag von ca. 10 bis 18 Uhr mit dabei sein.

Weitere Infos findet ihr auf dieser Seite:
http://ludolfsweihnachtsmarkt2011.beepworld.de

Der Erlös der Standgelder wird übrigens an “Wünsch Dir Was” gespendet.

Advertisements

Artikel über die Ludolfs bei DerWesten.de

04/11/2009

Die Ludolfs waren zu Gast in Oberhausen

Die wohl skurrilsten „Schrottbrüder” der Nation feiern nun schon seit 2006 Fernseherfolge auf dem Sender DMAX und erfreuen damit eine europaweite Fangemeinde. Dernbach, gelegen im schönen Westerwald, ist manchen wohl ein Begriff wegen der schönen Natur oder dem „Dernbacher Kopf”, welcher sich mit 427 Metern stolz die höchste Erhebung im unteren Westerwald nennen darf.

Allerdings gelangte das 992-Seelen Dorf zu europaweiter Bekanntheit durch die Ludolfs, welche in Dernbach eine Autoverwertung betreiben und Mittelpunkt der Doku-Soap „Die Ludolfs – 4 Brüder auf’m Schrottplatz” sind. Bereits sieben Staffeln mit insgesamt 87 Folgen produzierte der private Fernsehsender DMAX, ein Kinofilm mit dem Titel „Die Ludolfs – Dankeschön für Italien” erschien am 9. April 2009 im Kino und am 25. September 2009 deutschlandweit auf DVD.

Klar verteilte Rollen

Doch wer sind diese Ludolfs? Zu den Ludolfs zählen vier Brüder, Uwe, Horst-Günther, Peter und Manfred („Manni”). Die Rollen sind strikt vergeben. Horst-Günther kümmert sich um die Kunden, nimmt Anrufe bzw. Kundenwünsche hingegen und leitet diese an Peter, den Kopf der Ludolfs, weiter. Ohne ihn läuft nämlich gar nichts im Hause Ludolf. Einzig er weiß, welches Teil er in einen der nach Baugruppen sortierten Haufen einmal abgelegt hat und wo er es hingetan hat. Gar nicht so einfach, denn wir sprechen hier laut Angaben der Ludolfs-Brüder von zweieinhalb bis fünf Millionen Autoteilen, welche bereits der Vater der Ludolfs, Horst Ludolf, nach einem selbst erdachten „Haufenprinzip” in der Lagerhalle anlegte. Nach seinem Tod führt Peter, wie bereits erwähnt, die ludolfsche Autoverwertung weiter, doch es gibt keine Autoteile ohne das Auseinandernehmen der Autos. Uwe und Manni nämlich sind für das Abholen und Ausschlachten der Autos verantwortlich.

Mittlerweile baute sich eine große Fangemeinde auf, für diese sind die Ludolfs Kult. Nicht nur die witzigen Alltagssituationen, welche die Ludolfs in jeder ihrer Folgen erleben, sondern auch der Spaß am Leben, welchen die vier Brüder haben, die sich immer wieder neuen Problemen stellen, machen die Ludolfs sehenswert. Folgerichtig ließen Einladungen zu großen Events, zum Beispiel zu TV Total oder Stern TV nicht lange auf sich warten.

Die Ludolfs eroberten allerdings nicht nur das Fernsehen und die Lichtspielhäuser, der Spielzeugherrsteller „Dickie Toys” veröffentlichte zum Kinostart des Ludolf-Films eine Spielzeugreihe, welche die Ludolfs und mehrere ihrer Autos im Kleinformat darstellte. Besonders die Figuren der Brüder sind heiß begehrt, bei einer Autogrammstunde am 17.Oktober in der Galeria Kaufhof im Centro wurde ein eigens aufgestelltes Regal fast vollständig geplündert.

Wer nun Gefallen an den Ludolfs gefunden hat oder wen einfach nur die Neugierde gepackt hat, kann ja mal einschalten. „Die Ludolfs – 4 Brüder auf’m Schrottplatz” läuft jeden Mittwoch um 20.15 Uhr auf DMAX.

Konstantin Kaczmarek, 8e, Freiherr-vom-Stein-Gymnasium

Quelle: DerWesten.de